Chicken Wire Empire - Progressive Bluegrass

Bluegrass aus Wisconsin - weit weg von den Bergen des Südostens, kein Wunder dass es da etwas moderner wird. Mit ihrem Crossover-Sound und den vielen Eigenkompositionen haben die fünf Musiker bereits für Aufsehen gesorgt. Zum ersten Mal wird beim Jamboree mit dem "Empire" eine Band aus der "Jamgrass"-Szene auf der Bühne stehen. Mit langen, expressiven Soli der Bluegrass Instrumente, Rockelementen und modernem Songwriting hat sich dieser Stil auf eigenen Festivals zum Renner entwickelt, ist hierzulande allerdings noch eher unbekannt. Die fünf Musiker aus Milwaukee haben zuerst ihre Bluegrass-Hausaufgaben absolviert und sich dann zu neuen akustischen Ufern aufgemacht, im besten Sinne von Bill Monroe, dem "Father of Bluegrass Music", der aus Blues, Gospel, Fiddle Tunes und Balladen in den 40er Jahren seinen eigenen Stil formte. Dieser ist auch der Startpunkt des Chicken Wire Repertoires, das über den Sound der Bluegrass - Revolutionäre New Grass Revival bis zu Tom Pettys Rock reicht.

Jordan Kroeger (Bass), Ryan Ogburn (Mandoline), Jon Peik (Banjo), Ernest Brusubardis IV (Fiddle), Greg Brundage (Gitarre)

Das sagt die Presse:
„Was für ein Fest”
(OVB Rosenheim)

powered by webEdition CMS