7. Festival of Bluegrass

and Americana Music on Tour

 

On Tour: 20.11.-13.12.2015

„Banjos are cool“

Das Bluegrass Jamboree 2015 präsentiert aus dem Mutterland der Szene drei sorgfältig ausgesuchte Formationen, in denen das Banjo eine starke Rolle spielt. Alle drei Gruppen sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Den Ursprung des Banjos vermutet man in Afrika, letztlich ist es eine Art Trommel, die durch die Saiten zum Klingen gebracht wird.

Im Bluegrass/Oldtime wird nur die skurrile 5-saitige Variante verwendet, die dank der nur halb so langen fünften Saite besondere Spieltechniken ermöglicht: Typisches synkopiertes 3-Finger Bluegrass Picking, perkussiv archaischer Clawhammer Style sowie ein origineller Hybrid Sound der zwischen bluesigem Slide Banjo und komplexen jazzigen Akkordschemen wildert - beim Bluegrass Jamboree 2015 schillert das Banjospiel in bunten Farb-Tönen.

 

Richie Stearns & Rosie Newton (Appalachian Americana)

The Howlin' Brothers (Southern Roots Stringband)

The Railsplitters (Rocky Mountain Bluegrass)

Festival Finale Session